Mobilitätsstationen erklärt

Die Mobilitätsstation ist so etwas wie das Schweizer Taschenmesser der Mobilitätswende: Sie bietet für alle Bedürfnisse das passende Werkzeug und kombiniert verschiedene Verkehrsmittel an einem Ort. Bis zu 70 dieser Stationen entstehen in den kommenden Jahren in der KielRegion - und machen das Umsteigen auf und die Nutzung von klimafreundlichen Alternativen zum Auto attraktiver und einfacher.

An den Mobilitätsstationen finden Sie verschiedenste Mobilitätsangebote: von sicheren Radabstellmöglichkeiten über Bike- und Carsharing-Stationen, Mitfahrbänke sowie Abstellflächen für E-Scooter. Außerdem können Sie an allen Stationen kostenfreies SH WLAN nutzen. Auch Fahrradpumpen finden Sie an den meisten Stationen.

Die Abstellanlagen der Mobilitätsstationen in der KielRegion nutzen, um Fahrräder und Lastenräder sicher zu parken

An den Abstellanlagen können Sie Ihr Fahrrad und Lastenrad sicher abstellen. Ein innovatives Verschließsystem verhindert den ungewollten Zugriff Fremder. So ist das Fahrrad vor Diebstahl und Wettereinflüssen sicher geschützt, während Sie sich mit einem anderen Verkehrsmittel auf den Weg machen.

Die Gebühr für die Nutzung der Abstellanlagen beträgt 7 Euro im Monat – damit bleibt nachhaltige Mobilität auf Teilstrecken für alle erschwinglich. So sollen die Mobilitätstationen Menschen in der KielRegion die Möglichkeit eröffnen, klimafreundlich – mit Kind, Kegel oder Einkäufen – von einem Ort zum nächsten zu gelangen.

obALu App

Registrierung und Nutzung mit der obALu-App

Die Nutzung ist ganz einfach digital per App möglich. Nach erfolgreicher Registrierung und Bestätigung Ihres Accounts, können Sie sich Stellplätze an den Mobilitätsstationen mieten.

  1. Laden Sie die App obALu im google playstore  oder Apple store herunter
    Download obALu im Apple-StoreDownload obALu im google play Store
  2. Registrieren Sie sich
    • Bei der Betreiberauswahl den Betreiber "Mobilitätsstation KIEL" auswählen
    • Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungscode
  3. Stellplatz mieten
    • App öffnen und ggfs. Einloggen
    • Los“ drücken (grüner Button mittig unten)
    • QR-Code an der Radstation scannen
    • Zeitraum für die Ausleihe auswählen → „Preis berechnen
    • Buchungsdetails inkl. Kosten werden angezeigt → „Buchen
    • Radstation wird angezeigt → „Starten
    • Die Buchung ist nun aktiv. Oben in der App wird die Buchungszeit angezeigt.
    • Das Tor kann jetzt geöffnet werden → „Tor öffnen
    • Die App zeigt ihnen den 4-stelligen Zugangs-PIN
    • Zugangs-PIN am Bedienterminal der Radstation eingeben → „OK
    • Tornummer am Bedienterminal der Radstation wählen → „OK
    • Die Buchung endet nach Ablauf der Buchungszeit automatisch

Was ist eine MobilitätStation?

MobilitätStationen befinden sich an urbanen Knotenpunkten oder in Wohnquartieren. Sie stellen ein breites Angebot unterschiedlicher Fortbewegungsmittel zur Verfügung, damit die Nutzung genauso unkompliziert und zuverlässig ist, wie das eigene Auto vor der Tür. Daneben sollen sie aber auch den Spaß zurück in die Stadtteile bringen. Kein frustriertes Hupen in ellenlangen Staus, sondern klimafreundliche Mobilität für alle.

Mieten, Parken und tauschen: Rund um die Uhr können Düsseldorfer*innen an MobilitätStationen auf verschiedene Fortbewegungsangebote zugreifen und zwischen ihnen wechseln. Dazu gehören Bus- und Bahnhaltestellen, E-Ladestationen, Carsharing-Angebote in verschiedenen Qualitäten, hochwertige Fahr- und Lastenrad-Garagen, Leihrad-, E-Scooter-, E-Moped-, Lastenrad- und Reparaturstationen an nur einem Ort, der zusätzlich als sozialer Treffpunkt und Begegnungsstätte dienen soll.

Standorte Mobilitätsstation

Ein ganzes Netz der Stationen soll die Landeshauptstadt durchziehen, damit die Wahl und Verfügbarkeit gemischter Verkehrsmittel den Kieler*innen hilft, nachhaltig das Stadtgebiet zu durchmessen. Ausgewählt und erweitert wird die Liste der Standorte entsprechend den Quartiersplanungen, nach Bürgeranregungen und durch die Ortsbeiräte, mit denen sich die Verwaltung eng abstimmt. In der nachfolgenden Karte sind die aktuellen Standorte der Mobilitätsstation verzeichnet. Zu erkennen sind die Mobilitätsstationen für Bürger*innen am sich gleichenden Design, das eigens entwickelt worden ist. Das jeweilige Angebot und Aussehen hängt auch vom Standort ab. Häufig werden – wie am Rungholtplatz beispielsweise – mit dem Bau der Mobilitätsstationen auch Plätze umgestaltet und deren Vielseitigkeit erhöht. Dies erfolgt in Abstimmung mit anderen Ämtern und unter Beteiligung der Ortsbeiräte. Was für Elemente an einem Ort verfügbar sind, erkennen Nutzer*innen auf der immer vorhandenen Stele, auf der die verfügbaren Optionen als Symbole abgebildet sind.

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den Google Maps-Service zu laden!

Wir verwenden Google Maps, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um diese Inhalte anzuzeigen.

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel

Fleethörn 9

24103 Kiel

Please calculate 8 plus 8.